Wendelin - nz-dietelhofen.de

Home Zunftgeschichte Distelstecherlied Zunftrat Narrenfiguren Wendelin Rese Narrenfahrplan Wir bei Facebook Datenschutzerklärung

Die Hauptfigur, der Dietelhofer Distelstecher

 

Bei der Namensgebung erinnern wir uns an Aussagen alter Dietelhofer Bürger und derer des damaligen Schultheißes Eißele aus Ertingen (1910-1930). Seinem Freund Wendelin Rueß gewidmet, wurde das Distelstecher Lied geschrieben und vorgetragen von Rosa Ege Anfang der 80er Jahre.

Diese erzählten von unserem Schultheiß und seinem Ärger mit den Disteln. Ausgerüstet mit dem Stecher ging der Schultheiß voller Wut entbrannt auf den Acker um diese zu töten. Spät am Abend kam der Nachbar her und schmunzelte vergnügt gar sehr. Er sagte: " Danke lieber Freund, du hast es heut gut mit mir gemeint !" "Du hast, was mich gekränkt seit Wochen, mit großem Fleiß heraus gestochen." "Die Disteln all auf meinem Acker, auf deinem stehen sie noch wacker!" Freund Wendelin macht lang Gesicht und sagt, das glaub ich einfach nicht ! Ich bin ein solches Rindvieh nicht, das anderen Leuten Disteln sticht !!!

 

Häs

 

Die Kleidung des Distelstechers besteht aus den Farben der Natur und des Handwerks. Für das Handwerk ist er mit einer schwarzen Corthose mit Distelstick und dunklem Schuhwerk ausgerüstet. Dazu natürlich sein Werkzeug, der Distelstecher.

Er trägt ein blau/weiß gestreiftes Hemd, was den Himmel und seine Arbeit im Freien charakterisieren soll. Dazu kommt eine braune Cort-Weste mit einem großen Distelstick auf dem Rücken. Die braune Weste steht für die Arbeit auf dem Acker.

An der Holzmaske ist seine Fröhlichkeit, oder auch Bösartigkeit "Schaffa" zu können, oder zu müssen, deutlich zu erkennen. Eine Distelblüte und ein Tier des Feldes spiegeln die Arbeit mit den Disteln auf dem Acker wieder.

 


 

Besucherzähler bitcoin